Road Trip 2016 | Frankreich

Der Anfang des Jahres lief super. Viel zu tun, spannende Produktionen mit genialen Leuten,
Freunden und Familie geht es gut und dazu meist gutes Wetter. Was will man mehr?
Natur und wieder weniger Menschen :-)
Raus aus dem Alltag. Einfach weg. Auszeit.
Irgendeine karge Landschaft. Am besten eine Insel. Vielleicht auch eine Tour entlang der spanischen Küste.. 

Tag 1-3
Rotweinglas-Bestand: +2

Gesagt. Getan. 4 Wochen später saßen Jule und ich in einem gemieteten Mercedes Vito, die Räder am Heck, auf dem Weg nach Spanien. Völlige Freiheit. Völlige Flexibilität. Kein Internet. Weit weg vom Stress. 16 Tage Leben auf
engstem Raum und immer auf der Suche nach einem besonderen Schlafplatz abseits der Zivilisation. Geil! 

Nachdem wir die erste Nacht in Roppe (ein kleiner Ort hinter der deutsch-französischen Grenze) inmitten einer Häusersiedlung verbrachten, führte uns unser Weg in einen Vorort von Lyon. Nach leckerem Essen und einer
Erkundungstour durch Meyzieu, nutzten wir auf dem dortigen Campingplatz die vorerst letzte Gelegenheit mit warmen Wasser zu duschen.

Weiter ging es nach Montpellier, Südfrankreich. Ein schöner Tag am Meer endete irgendwo im nirgendwo. Auf einem Hügel, mit Blick auf ein kleines Dorf am Fuße der Pyrenäen, hielten wir mit „unserem“ Van. Dieser wuchs uns schon in den ersten Tagen ans Herz und wurde ein echtes, rollendes Zuhause.
Tags darauf durchquerten wir das vor uns liegende Hochgebirge um unseren ersten großen Stop in
Spanien anzusteuern.
Zwischenfazit: Man muss nicht weit weg um tolle Landschaften, andere kulturen und eine gute Zeit zu erleben.

One thought on “Road Trip 2016 | Frankreich”

  1. Super Einstieg und tolle Bilder. Empfehle euch eure erste große Tour nach Äthiopien zu machen. Zeige euch gerne wie schön es dort noch ist und wie Menschen noch sein können!!!! Man kann auf verschiedenen Wegen dorthin kommen. Ich zeige es euch!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.